Faulbrut-Infos für Konsumenten


Grundsätzlich gilt beim Verzehr von Bienenprodukten:

1. Faulbrut ist für Menschen nicht gefährlich.
2. Faulbrut ist eine reine Bienenkrankheit, welche die Bienenbrut befällt.
3. Faulbrut wird durch kontaminierte Bienenprodukte übertragen.

Wie Sie Bienen vor Faulbrut schützen können:

A. Werfen Sie keinen Honig weg bzw. waschen Sie die Honiggläser vor dem Wegwerfen gründlich aus, sodass keine Bienen diesen z.B. aus dem Müll, Altgalsbehältern etc. holen können.
B. Verfüttern Sie keinen Honig! ... und schon gar keinen Supermarkthonig! - Diese Honige sind sehr oft mit Faulbrut-Sporen belastet.
C. Sollten Sie einen betroffenen Imker kennen, kaufen Sie diesem Imker den Honig ab und schenken Sie ihm weiterhin Ihr Vertrauen. - Er und seine Bienen haben es nicht verdient, wie im Mittelalter behandelt zu werden.

Allgemein:

Faulbrut kann saniert werden - es ist nicht notwendig, alle Bienenvölker zu töten. Den größten Schaden richten die Konsumenten an, welche durch Unwissenheit die betroffenen Imker wie Aussätzige behandeln und nebstbei selbst gedankenlos Honiggläser wegwerfen usw.